Johann-Hinrich-Pratje Schule | Oberschule Horneburg Pro BerufsOrientierungSportfreundliche SchuleStadeum Partnerschule

Arbeits- und Sozialverhalten

Auch als Download vorhanden

Arbeitsverhalten (Stand: 10/2014)

Die folgende Auflistung dient als Bewertungskatalog der einzelnen Abstufungen des Arbeitsverhaltens. Sie ermöglicht eine grundlegende, einheitliche Bewertung. Für die Festlegung einer bestimmten Stufe sollten möglichst viele Kriterien erfüllt sein.

 

Arbeitsverhalten A: verdient besondere Anerkennung

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen in besonderem Maße entspricht und besondere Gesichtspunkte hervorragen.

Der Schüler/Die Schülerin:

  • ist wissbegierig über den Unterricht hinaus
  • bringt selbstständig eigenes Material zum Unterricht mit
  • sucht neue Aufgaben und zeigt Initiative
  • bereichert den Unterricht durch kreative Einfälle und sachbezogene Beiträge
  • erledigt Aufgaben/Hausaufgaben stets vollständig und termingerecht
  • arbeitet schnell, äußerst sorgfältig und konzentriert
  • arbeitet sehr gut mit anderen zusammen
  • bringt fachübergreifendes Wissen in den Unterricht mit ein
  • motiviert Schüler zur Mitarbeit
  • gibt sein/ihr Wissen an Mitschüler weiter
  • arbeitet oft an zusätzlichen Aufgaben/übernimmt gern zusätzliche Aufgaben
  • kommt stets selbstständig zu Ergebnissen

Arbeitsverhalten B: entspricht den Erwartungen im vollem Umfang

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen voll und uneingeschränkt entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin:

  • beteiligt sich lebhaft und interessiert am Unterricht, fördert den Unterricht, indem er/sie Fragen stellt, Inhalte ergänzt, Sachzusammenhänge erkennt
  • kann auf vorheriges Wissen zurückgreifen
  • führt Arbeitsunterlagen und Hefte ordentlich und nach vereinbarten Regeln
  • erledigt Aufgaben/Hausaufgaben  in der Regel vollständig und termingerecht
  • arbeitet auch über einen längeren Zeitraum sorgfältig und konzentriert an einer Aufgabe und lässt sich nicht ablenken
  • ist bereit eigene Ergebnisse selbstständig zu überarbeiten und zu korrigieren
  • kommt häufig selbstständig zu Ergebnissen

Arbeitsverhalten C: entspricht den Erwartungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen im Allgemeinen entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin: ..

  • stört den Unterricht in der Regel nicht, ist nur manchmal unaufmerksam
  • hat Arbeitsmaterialien bis auf wenige Ausnahmen dabei
  • erledigt Aufgaben/Hausaufgaben in der Regel vollständig und termingerecht
  • bemüht sich ausdauernd zu arbeiten
  • beteiligt sich mündlich: Reproduktion, Vorlesen (Texte, HA)
  • befolgt Arbeitsanweisungen
  • führt Arbeitsunterlagen und Hefte
  • bearbeitet Aufgaben im von der Lehrkraft vorgegebenen zeitlichen Rahmen
  • bearbeitet Aufgaben nach Anweisung selbstständig
  • reagiert nur gelegentlich auf Ablenkung

Arbeitsverhalten D:    entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen nur eingeschränkt bzw. mit Abstrichen entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin:

  • stört häufig den Unterricht
  • hat Arbeitsmaterialien oft nicht dabei
  • erledigt Aufgaben/Hausaufgaben selten vollständig und termingerecht
  • lässt sich gerne ablenken
  • arbeitet flüchtig
  • muss zum Arbeiten angehalten werden
  • zeigt wenig mündliche Beteiligung auch bei Reproduktion
  • zeigt wenig Ausdauer
  • hat unvollständige Mappen- und Heftführung
  • gibt sich in der Regel mit Mindestanforderungen zufrieden
  • beteiligt sich unregelmäßig am Unterricht
  • kommt meist nur mit Hilfen zu Ergebnissen
  • arbeitet häufig nicht exakt und gründlich

 

 

Arbeitsverhalten E:    entspricht nicht den Erwartungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen nicht oder überwiegend nicht entspricht.

Der Schüler:

  • stört sehr häufig/reagiert auf jede Art von Ablenkung
  • zeigt kein Interesse am Unterricht,  wenig Ausdauer, Konzentration und Einsatzbereitschaft
  • erledigt Aufgaben/Hausaufgaben fast nie vollständig und termingerecht
  • arbeitet nach Aufforderung nicht mit
  • hat selten Arbeitsmaterialien und Hefte dabei
  • arbeitet oberflächlich
  • verweigert die Mitarbeit
  • kommt auch mit intensiver Hilfe nur bedingt zu Ergebnissen
  • resigniert bei auftretenden Schwierigkeiten

 

Sozialverhalten (Stand: 10/2014)

Die folgende Auflistung dient als Bewertungskatalog der einzelnen Abstufungen des Sozialverhaltens. Sie ermöglicht eine grundlegende, einheitliche Bewertung. Für die Festlegung einer bestimmten Stufe sollten möglichst viele Kriterien erfüllt sein.

Sozialverhalten A:     verdient besondere Anerkennung

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Sozialverhalten den Erwartungen in besonderem Maße entspricht und besondere Gesichtspunkte hervorragen.

Der Schüler/Die Schülerin

  • erledigt freiwillig Dienste in der Klasse sorgfältig und verantwortungsbewusst
  • trägt zum Lösen von Konflikten maßgeblich bei
  • setzt sich für Mitschüler ein und arbeitet mit ihnen zusammen
  • vertritt Interessen anderer, auch wenn sie sich nicht mit den eigenen Interessen decken
  • achtet auf Fairness und Toleranz und fördert sie angemessen
  • fördert das Gemeinschaftsleben durch Vorschläge und Aktivitäten
  • ist hilfsbereit und rücksichtsvoll gegenüber Mitschülern und Lehrern
  • übernimmt Verantwortung für die Gruppe/die gemeinsame Sache
  • hält vereinbarte Regeln stets ein und versucht Mitschüler zur Einhaltung von Regeln zu bewegen

Sozialverhalten B:      entspricht den Erwartungen in vollem Umfang

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Sozialverhalten den Erwartungen voll und uneingeschränkt entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin

  • kommt pünktlich zum Unterricht
  • respektiert Lehrkräfte und Mitschüler, ist höflich, hilfsbereit und fair
  • löst Konflikte und schlichtet Streit
  • geht mit Büchern, Materialien u. Geräten sachgerecht u. verantwortungsbewusst um
  • stellt andere nicht bloß und erkennt Leistungen anderer an
  • sieht sich als Teil der Gemeinschaft und versucht sich einzubringen
  • kann gut mit Mitschülern zusammenarbeiten
  • akzeptiert Mehrheitsentscheidungen
  • übernimmt im Gemeinschaftsleben Verantwortung und erledigt Aufgaben gewissenhaft
  • hört Mitschülern zu und lässt sie ausreden
  • hält vereinbarte Schul- und Klassenregeln ein

Sozialverhalten C:   entspricht den Erwartungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Sozialverhalten den Erwartungen im Allgemeinen entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin

  • kommt in der Regel pünktlich
  • respektiert Lehrkräfte und Mitschüler, ist meist höflich und fair
  • hält vereinbarte Schul- und Klassenregeln meistens ein
  • akzeptiert die Klassengemeinschaft
  • gesteht Fehlverhalten ein
  • toleriert seine Mitschüler
  • kann Konflikte altersangemessen lösen
  • hilft anderen nach Aufforderung
  • erledigt Aufgaben für die Gemeinschaft nach Aufforderung

 

 

 

 

Sozialverhalten D:   entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Sozialverhalten den Erwartungen nur eingeschränkt oder mit Abstrichen entspricht.

Der Schüler/Die Schülerin

  • kommt oft unpünktlich
  • beschädigt Gegenstände, Materialien u. Geräte
  • gesteht Fehlverhalten erst nach intensivem Nachfragen ein
  • löst Konflikte manchmal mit körperlicher Gewalt
  • verhält sich unangemessen gegenüber Lehrern und Mitschülern/beleidigt andere und verhält sich unfair
  • interessiert sich nur für eigene Belange
  • hilft auch nach Aufforderung nur gelegentlich
  • lässt Mitschüler nicht ausreden und redet dazwischen
  • erledigt Dienste selten sorgfältig/gewissenhaft
  • macht sich über die Schwächen anderer lustig
  • blockiert Mehrheitsentscheidungen oder akzeptiert sie nicht
  • zeigt kaum Bereitschaft zur Verhaltensänderung zum Besseren
  • akzeptiert Konsequenzen seines Fehlverhaltens nicht
  • ist häufig in Auseinandersetzungen verwickelt

Sozialverhalten E:   entspricht nicht den Erwartungen

Diese Bewertung soll erteilt werden, wenn das Sozialverhalten den Erwartungen nicht oder ganz überwiegend nicht entspricht.

Der Schüler

  • kommt sehr oft unpünktlich
  • schwänzt
  • prügelt
  • verhält sich sehr oft rücksichtslos/beleidigend/unfair gegenüber Mitschülern
  • verhält sich respektlos gegenüber Lehrern
  • benutzt eine Sprache, die andere diskriminiert
  • stört den Unterricht permanent
  • gesteht Fehlverhalten nicht ein und zeigt keine Bereitschaft zur Verhaltensänderung
  • hat eine Ordnungsmaßnahme nach § 61 NSchG erhalten
  • ist zur Zusammenarbeit nicht bereit/nicht fähig
  • hält Regeln auch nach Ermahnungen/erzieherischen Maßnahmen nicht ein
  • ist kaum/nie bereit Aufgaben für die Gemeinschaft zu übernehmen

 

Info

» Ferientermine 2016/17