La vie en rose à Paris

Fünf Tage waren wir bei bestem Wetter unterwegs und haben die französische Hauptstadt erobert. Ein Highlight jagte das nächste: den Eiffelturm von weit weg, dann ganz dicht und beim nächsten Mal waren wir sogar oben! Am letzten Tag haben wir auch endlich den leuchtenden und blinkenden Turm gesehen. Vom Triumphbogen herunter hatten wir die Prachtstraße Champs-Élysées im Blick und auch vom Hügel Montmartre lag uns die Stadt zu Füßen. Die Kultur kam natürlich auch nicht zu kurz und so waren wir im Schloss Versailles und haben uns jeder ein Zimmer ausgesucht. Bei ca. 1300 Zimmern würden wir aber auch Besucher aufnehmen, wenn ihr nett fragt. Im Louvre haben wir die Mona Lisa und die Venus von Milo bewundert. Zu essen gab es schon zum Frühstück Croissants und Pain au Chocolat, die meisten haben auch zwischendurch Crêpes gegessen (oder morceaux de poulet). Sehr stolz sind wir außerdem darauf, dass wir in der Métro niemanden verloren haben. Selbst als es so voll wurde, dass man sich nicht mal mehr festhalten musste, sind alle an der richtigen Station ausgestiegen! So sind wir am Sonntag Nachmittag völlig übermüdet, aber vollzählig und sehr glücklich wieder in Horneburg angekommen.

Weitere News

Mach dich auf den Weg

In dieser Woche hat Frau Holst von der Bundesagentur für Arbeit einen Workshop für alle Schülerinnen und Schüler der 9.

AK24 verabschieden sich

Der Countdown läuft – in dieser Woche verabschieden sich die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 2024 von ihren Mitschülerinnen und

Lucky Loser

In den letzten Tagen vor den Sommerferien haben wir uns im siebten Jahrgang im Fach Deutsch mit der Lektüre “Lucky

Ei(n) Flugobjekt

Nach diversen Kooperationsspielen in der letzten Woche, haben die SchülerInnen der 6a heute auf eine weitere Weise an ihrer Klassengemeinschaft