Kleine Zellen ganz groß

Die Klasse 7b beschäftigte sich in den letzten Wochen im Biologieunterricht mit dem Allerkleinsten, nämlich den pflanzlichen und tierischen Zellen. Mit Hilfe des Mikroskops betrachteten die Schülerinnen und Schüler zunächst verschiedene selbst hergestellte Zellpräparate und erarbeiteten sich den Aufbau der kleinsten Bausteine des Lebens. Parallel zum Unterricht wurden zuhause aus Alltagsgegenständen 3D-Zellmodelle gebaut. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und in Einzel- oder Partnerarbeit entstanden mit ganz viel Kreativität und Einfallsreichtum kleine und riesig große Modelle.

Viele Schüler nutzen als Basis einen Schuhkarton, aber auch kleine Schachteln, Pappteller, ganz viel Tonpapier und sogar ein mit Gelatine gefüllter Kürbis kamen zum Einsatz. Ein großes Lob für die vielen, vielen gelungenen Ergebnisse!

 

Abschließend ist es der Klasse noch geglückt lebendige, einzellige Lebewesen (wie das Augen- oder das Pantoffeltierchen), die zuvor im Heuaufguss angezüchtet wurden, unter dem Mikroskop hin und her flitzen zu sehen.

Weitere News

Ostern steht vor der Tür

Ausführlich wurde das Thema „Jesus“ in den letzten Monaten im Religionskurs 5b behandelt. Wir haben uns auch die Ostergeschichte und

Neue Gesichter an der JHPS!

Wir begrüßen ganz herzlich an unserer Schule acht neue Lehrkräfte. Frau Hauschildt, Frau Burow, Frau Kulmus, Herr Lawes, Herr Lengner,

7b versüßt Zeugnisvergabe

Großer Andrang herrschte heute in der ersten Pause vor der Klassenraumtür der 7b. Engagierte Schüler bereiteten in den ersten beiden